Dienstag, 8. Mai 2012

Promo-Video Bikepark Braunlage

Letzte Woche wurde das Promotion-Video für den Bikepark Braunlage online gestellt.

Hier noch ein paar Worte zum Trip:

Im Spätsommer/Herbstbeginn waren wir vom El-Flamingo-Team im Bikepark Braunlage unterwegs um ein kleines Promo-Video für den Bikepark zu drehen.

Gehaust haben wir im noblen Maritim-Hotel und wir ergriffen sogar die Möglichkeit den Supercup im Eishockey live zu sehen.Eine der schönen Seiten des Trips.
Die schlechten Seiten waren unter anderem, dass Müller und mir die Bikes gestohlen wurden und das Wetter nicht so ganz mitspielte...

Dennoch war es mal wieder ein super Wochenende, wo wir coole nette Leute kennenlernen durften und die Freude hatten, mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Wer auf Downhill / Freeride und lange Abfahrten steht, wird in Braunlage definitiv auf seine Kosten kommen.

Hier das Promo-Video für den Bikepark:


Portugal/Algavre 2k12


Vom 31.03. bis zum 09.04.2012 war ich mit meinem El-Flamingo Buddy Johannes aka Ed-Mülli in Portugal um das Wellenreiten zu lernen und eine gute Zeit zu haben.

Begonnen hat unserer Trip am Airport Düsseldorf / Weeze. Von hier aus ging es um ca. 22 Uhr mit unserer „Lieblings Airline“ Ryanair Richtung Portugal. Wir landeten um 23:30 Uhr Ortszeit in Faro.

Leider hatten wir keinen Leihwagen organisiert und bekamen um diese Uhrzeit auch leider keinen mehr. Also mussten wir die erste Nacht am Flughafen verbringen.

Da die Flughafenbänke nicht ganz so bequem sind, schliefen wir nur ca. 2 Std. Um ca. 6 Uhr morgens konnten wir uns dann einen Leihwagen besorgen. Nach unseren Uhren war es bereits 6 Uhr und wir freuten uns, das es endlich los ging. Doch wir vergaßen unsere Uhren umzustellen und so mussten wir noch eine Stunde am Flughafen verbringen. Diese Stunde nutzen wir zum Frühstücken.


Als wir dann endlich unseren Brandneuen Seat Ibiza hatten, konnten wir uns endlich auf den Weg Richtung Sagres machen. Nach ca. 1,5 std Fahrt erreichten wir den verschlafenen Surferort Sagres.

Weil wir ja so lange auf den Beinen standen, überlegten wir uns erst mal ein zweites Frühstück ein zulegen und wir suchten den ersten Supermarkt auf!

Nach dem zweiten Frühstück stand ein kleiner Spot-check auf dem Programm. Danach ging es ins Hotel um einzuchecken.

Kurz Sachen ausgepackt und alles nötigste zusammen gesucht und es ging schon in den nächsten Surfshop um Bretter zu leihen.Schnell Neo angezogen und schon waren wir im Atlantik.

Da es das erste mal war, das ich auf einem Surfbrett unterwegs war, musste ich mich erst mal daran gewöhnen und Johannes gab mir jede Menge Tipps.

Nach der ersten Session ging es zurück ins Hotel. Wir haben etwas gegessen und legten uns dann um sage und schreibe 19 Uhr schlafen und pennten bis zum nächsten Tag.

Die sonstigen Tage sahen alle ähnlich aus. Neben Klettern, die Gegend erkunden, Essen gehen, selbst kochen und eine gute Zeit haben waren wir hauptsächlich auf dem Surfbrett unterwegs...


Das Wetter war die ganze Woche über wechselhaft.
Zur Abwechslung fuhren wir einige male auch zum Strand nach Amado.
Am letzten Tag verbachten wir den Ostersonntag bei sonnigen 20 Grad am Strand und hatten nochmal super Wellen. So könnte bei mir glatt jedes Osterfest aussehen.

Den Ostermontag verbrachten wir dann allerdings nur am Flughafen und im Flieger. Gegen Mittag landeten wir dann wieder im sehr verregneten und kalten Deutschland.
Alles in Allem war es ein super Trip mit jeder menge Spaß und ich kann mit Sicherheit sagen, es 
war nicht das letzte mal, das ich surfen war!

Zum Abschluss noch ein paar Bilder und ein kleiner GoPro Clip.

Enjoy!