Mittwoch, 22. August 2012

Mega-Sports Marathon 2012


Die Sonne scheint und es sind angenehme 20 Grad, die vorherigen Tage hat es viel geregnet, das man von einer aufgeweichten und matschigen Strecke ausgehen kann. Dennoch lädt das Wetter zum Radfahren ein und die ca. 1700 Starter finden sich in den Startblöcken zum Frühjahres-Klassiker ein.

Um viertel vor 11 werden alle Starter der 55 Km und 100 Km Runde auf den bergigen und Kraftraubenden Kurs geschickt. Natürlich geht es in der neutralisierten Startphase von ca. 2 Km schon heiß her. Jeder will eine schnelle Gruppe kriegen und niergends im Trail hinter einem nicht so technische starken Fahrer landen.

Mir gelingt dies überhaupt nicht, schon nach den ersten 5 Km empfinde ich das Wetter als ziemlich unangenehm. Als es dann in den Wald geht, ist es bei mir schon zu spät und ich bin durch mein langsameres Tempo hinter vielen Fahrern gelandet, denen die matschigen Streckenverhältnisse zu schaffen macht. In den Abfahrten und technischen Stellen der Strecke kann ich immer einige Positionen nach vorne fahren. Nach ca. 1 Stunde passierte dann das, was ich unbedingt versucht habe, zu verhindern. Doch vergebens! Ich stürze und meine Beine fangen an zu krampfen! Trauriger Moment, wenn man ein hartes Trainingslager und einige Trainingseinheiten hinter sich hat und eigentlich fit fühlt.

Naja, Hauptsache ins Ziel kommen und Spaß haben steht ab jetzt an auf dem Plan. Die Abfahrten machen weiterhin einen Heiden Spaß, doch die Beine schmerzen immer mehr und verkrampfen immer häufiger und stärker!

Ich kämpfe mich irgendwie alle kraftraubenden Berge hoch und komme dann irgendwie total ausgelaugt ins Ziel! Die Zeit bleibt knapp unter 3 std. stehen. Eigentlich war es mein Ziel, unter der Zeit vom letzten Jahr zu bleiben, doch die Wetterbedingungen und sonstigen Umstände lassen das leider nicht zu.

Beim nächsten mal kann es nur besser werden. Next race will come!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen