Freitag, 25. Januar 2013

Some great news


Lange hat es keine Neuigkeiten mehr gegeben. Doch jetzt fühlt es sich an, als würden sich die News überschlagen. Nach meiner Verletzung habe ich es die letzten zwei Jahre ehr ruhig angehen lassen und mich mehr auf Film- und Fotoprojekte konzentriert. Hinzu kamen auch noch ein paar Kleinigkeiten, die es für mich nicht möglich machten, in den letzten beiden Jahren an mehreren Wettbewerben zu starten.
So blieb es mir nur über, an insgesamt 3 Rennen zu starten.

Um so mehr freut es mich jetzt, euch von meinen Neuigkeiten berichten zu dürfen.

In der kommenden Saison werde ich für das Radon-Enduro-Racing-Team an den Start gehen.
Das Team läuft unter der Führung von Oliver Fuhrmann, mit dem ich bereits in den vergangen Jahren schon zusammen gearbeitet habe. Außerdem kenne ich noch Jessica Schmulbach. Mit ihr ging ich vor 2 Jahren zusammen für das Team Selmastar an den Start.

Neben den bereits genannten „Team-Mates“ besteht das Team aus Benny Oluoch und Sandy Fleischer. Unterstützt werden wir mit qualitativen Bikes der Marke Radon.

Ich kann es kaum erwarten, die Saison 2013 zu starten. Hauptsächlich werde ich bei der Specialized-Sram-Enduro-Serie an der Startlinie stehen. Hinzu kommen noch die größeren Festivals wie Winterberg und Willingen. Die Trans-Schwarzwald sollte auch nicht vergessen werden.

Bis dahin gibt es aber noch viele organisatorische Dinge und hartes Training zu absolvieren.

Hier die offizielle Pressemeldung von Radon:


Ride on

Julian

Montag, 7. Januar 2013

SAY CHEESE - Offizieller Trailer

Endlich ist es so weit und stolz präsentieren wir euch den Trailer zu unserem neuen Mountainbike-Film SAY CHEESE by El-Flamingo.

Die El-Flamingo-Crew begleitete eine Hand voll motivierte Fahrer durch den Spätsommer und Herbst.
Das Ergebnis seht ihr hier.


SAY CHEESE – Into the Woods Shooting




Wie im "Summer-Times-Blog" schon erwähnt, waren wir nicht faul und haben fleißig die Augen nach 
besonderen Spots auf gehalten. Bei einer schönen Nachmittagsausfahrt stießen wir auf ein wunderschönes Tal, welches alleinig nur zum Nortshore bauen von Gott geschaffen wurde.

Also ließen wir uns weitere 6 Monte später nicht lumpen und wir nutzen die Gegebenheiten aus um einen wunderbaren Spot in den Wald zu zimmern.

Als wir nach einigen Bautagen den Spot endlich einchecken und filmen wollten, zeigte sich das Wetter selbstverständlich von der härtesten Seite.

Nach ellenlanger Diskussionen über Landung, 
Transition vom Kicker und weiteren Problemen schafften wir es leider nicht mal am geplanten Drehtag den Spot einzuchecken.

Irgendwie war es einer dieser Tage an denen nichts funktioniert hat und man am besten im Bett geblieben wäre. Aber auch solche Tage gibt es und mittlerweile lernt man immer mehr daraus.

Auf Grund dieser Tatsachen wurde der Dreh um eine weitere Woche nach hinten verschoben.

Zu meiner Freude erklärte sich Patrick „Bengel“ Rasche dazu bereit ebenfalls ins Sauerland zu kommen, um den Spot mit weiteren Feinschliff zu versehen und auch vor der Kamera zu stehen.

Also hieß es dann nochmal ordentlich shapen, die Filmer davon zu überzeugen, das der Shore zu nass ist und getrocknet werden muss, und jede menge weitere Kleinigkeiten.Nochmals viel Arbeit.

Als wir endlich einen Flammenwerfer organisiert haben und der Shore trocken war, konnte es richtig los gehen.

Der Trail und der ganze Dreh war super lustig und machte eine Menge Spaß. Das einzige was uns noch zurück warf, waren 4 platte Reifen. Aber auch solch ein Problem ist schnell behoben und der Spot wird an einem Wochenende komplett abgedreht.

Es war mal wieder wie immer, eine super Erfahrung und ein tolles Wochenende.