Sonntag, 29. Juni 2014

3. Neheim-Live Marathon

Neheim Stand an diesem Wochenende ganz im Zeichen des Radsports.
Am Freitag fand ein Rennrad-Abendrennen statt und heute fiel um 11:30 Uhr der Startschuss zum 3. Neheim-Live-Marathon.

Freitags wurde mir mal wieder gezeigt, das Rennradrennen nix für mich sind. Die Jungs sind einfach viel zu schnell. Hut ab.

Dafür lief es heute bei dem Marathon deutlich besser. Ich entschied mich für die 60 Km Runde und versuchte gleich nach dem Start gut Weg zukommen, um mich aus möglichen Massenstürtze raus zu halten. Anfangs war ich im Feld eingeklemmt, konnte mich aber kurz vor der Einfahrt in den Wald nach ganz vorne bringen. Nach dem zweiten Berg lies ich allerdings etwas reißen, um nicht zu viele "Körner" zu lassen.
Alles lief nach Plan.
Am Ende belegte ich den 9. Platz in der Gesamtwertung. In der Elite-Men Klasse reichte es zu Platz 5.

Meine Ausdauer konnte ich hoffentlich durch das Rennen für den in 2 Wochen anstehenden Mega-Avalanche in Alp d'Huez verbessern.

Bis Dahin & Ride on



Sonntag, 22. Juni 2014

XC-NRW-Cup und Landesverbandsmeisterschaft in Haltern am See

Heute fand in Haltern am See ein CrossCountry-Rennen im Rahmen des NRW- und Deutschland-Cup´s statt.Außerdem wurden bei diesem Stopp die NRW-Meisterschaften ausgetragen.

Da meine Fitness durch die Erkältung vor ca. 3 Wochen etwas gelitten hat und dieser Termin im Kalender nicht verplant war, entschloss ich mich relativ spontan in Haltern an den Start zu gehen.
Nach ca. 4-5 Jahren XC-.Rennabstinenz reizte es mich auch mal wieder in dieser Disziplin zu starten.

Also Rad eingepackt und morgens früh mit meinem Kumpel Jan nach Haltern gefahren.
Angekommen habe ich erstmal für mich und Jan die Startnummer geholt. Leider stürzte ein Teilnehmer beim „Strecke-abfahren“ und der Zeitplan verschob sich um 30 -45 min.

Als ich dann endlich um 13:30 Uhr auf Strecke ging, ließ ich es in der Einführungsrunde erst einmal ruhig angehen und ich hielt mich aus den Positionskämpfen raus. Nach der kleinen Runde drückte ich dann etwas aufs Gas und konnte auf der langen Geraden einige Positionen gut machen.

Ganze 7 Runden standen auf der technischen und schnellen Runde an, die mir recht viel Spaß bereitete.

Allerdings merkte ich schon, das ich nicht wie die anderen Jungs so oft auf dem XC-Rad sitze und nach ca. 4 Runden begann meine Konzentration nach zu lassen.
Ich versuchte trotzdem so gut es ging Runde für Runde abzureißen.

Am Ende reichte es in der Elite A/B-Klasse zum 19 Platz. In der Wertung der NRW-Landesverbandsmeisterschaft bedeutete das der 9 Platz.
Es hat sehr viel Spaß gemacht mal wieder solch ein Rennen zu fahren und ich hoffe, dass ich einen guten Trainingseffekt für den nächste Woche anstehenden Heim-Marathon in Neheim mitnehmen kann.

Bis Dahin- Ride on

Julian